meine website dient als logbuch für die literarische reise durch 80 länder. wer mehr inhalte sehen und möglichkeiten haben möchte (wie z.b. kommentare schreiben), den bitte ich sich zu registrieren (im rechten bereich)
  • : Function ereg() is deprecated in /srv/www/web44/html/drupal/includes/file.inc on line 647.
  • : Function ereg() is deprecated in /srv/www/web44/html/drupal/includes/file.inc on line 647.
  • : Function ereg() is deprecated in /srv/www/web44/html/drupal/includes/file.inc on line 647.
  • : Function ereg() is deprecated in /srv/www/web44/html/drupal/includes/file.inc on line 647.
  • : Function ereg() is deprecated in /srv/www/web44/html/drupal/includes/file.inc on line 647.
  • : Function ereg() is deprecated in /srv/www/web44/html/drupal/includes/file.inc on line 647.
  • warning: Parameter 1 to theme_field() expected to be a reference, value given in /srv/www/web44/html/drupal/includes/theme.inc on line 170.
  • warning: Parameter 1 to theme_field() expected to be a reference, value given in /srv/www/web44/html/drupal/includes/theme.inc on line 170.
  • warning: Parameter 1 to theme_field() expected to be a reference, value given in /srv/www/web44/html/drupal/includes/theme.inc on line 170.

3. etappe: island

Erstaunlicherweise gibt es Perlen im Nordatlantik, aber keine natürlich entstandenen, sondern literarische. Dazu gehört sicherlich der Roman „Herzort“ der isländischen Autorin Steinunn Sigurdardóttir. Je faszinierter man von einer Geschichte ist, umso schwerer lässt sich darüber schreiben, erst mit einer gewissen zeitlichen Distanz wird verständlich, was an einem literarischen Werk so mitreißend ist. Bei Herzort ist es v.a. die virtuose Sprache (die trotz oder gerade wegen der guten Übersetzung so gefällt) und der oft nicht einfache Aufbau des Romans. Lustig wirbelt Sigurdardóttir Erzählzeiten und –perspektiven durcheinander, dass die Lektüre sowohl anstrengend, als auch anregend ist.
Die Geschichte ist schnell erzählt: drei Frauen (Mutter, deren Freundin und die Tochter) machen sich auf die Reise von Rekjavik an das Ostende von Island. Grund für die Fahrt ist aber nicht die Sehnsucht nach Urlaub, sondern der Wunsch, die Tochter aus den Fängen einer äußerst drogenaffinen Jugendgruppe zu entreißen. Aber aus der Fluchtgeschichte der drei Frauen entwickelt sich im Laufe des Romans eher eine Reise in die Vergangenheit der noch jungen Mutter Harpa Eir, die sich in dieser schwierigen Phase ihres „Tochtermonsters“ Edda an ihre eigene Geschichte erinnert. Und diese ihre Geschichte ist vor allem durch ihr ganz und gar nicht isländisches Aussehen geprägt. Langsam kristallisiert sich die wahre Herkunft von Harpa heraus und derart macht auch sie mit dieser Fahrt durch Island eine Entdeckungsreise in das eigene Ich.
Was „Herzort“ noch als literarische Perle qualifiziert sind die eindrücklichen Landschaftsbeschreibungen, die den Roman zu einer wunderbaren Reise im Kopf durch diese wunderbare Insel werden lässt.

2. etappe: irland

Manche Bücher sollten auch in Apotheken und Drogerien erhältlich sein, im Regal gleich neben den Johanniskrautkapseln und anderen Stimmungsaufhellern. Zu diesen Büchern gehört auch "Eureka Street, Belfast" von Robert McLiam Wilson. In einem vom IRA Bombenterror und Armut gezeichneten Belfast beschreibt Wilson die mit humorvollen Episoden gespickte Geschichte einer Clique von Mitzwanzigern, die sich mit Geselligkeit, Alkohol (aber nicht exzessiv, wie man es von Iren vielleicht erwarten würde) und Gelegenheitsjobs durchs Leben schlagen.
Die zentrale Figur ist Chuckie, der aus einer "promi"-süchtigen Familie stammt. Dieser Sucht entspringen auch die amüsantesten Stellen des Buches, wie z.B. der Besuch des Papstes in Belfast. Chuckie, einer der Protestanten der Clique - Wilson klärt den Leser auch auf, dass diese konfessionellen Unterschiede nur politisch von Bedeutung sind, nicht aber für das reale Zusammenleben der Belfaster - macht für den Papst eine "Ausnahme", der ja bekanntlich katholisch ist, aber doch so berühmt, dass Chuckie ein Auge zudrückt und sich den Katholiken-Event gibt. Was sich aus dieser Ausnahme und dem daraus resultierenden "Chuckie gibt dem Papst die Hand"-Foto ergibt ist ausserordentlich witzig. Ein weiterer Höhepunkt ist der wirtschaftliche Erfolg, den Chuckie mit einem einzigen Riesendildo erzielt.

1. etappe: england

cover of Der Fall Jane Eyre.Der Fall Jane Eyre.
author: Jasper Fforde
asin: 3423210141

Alle Rezensionen haben es an sich, dass sie Erwartungen produzieren und aus diesem Grund hatte ich allerlei Erwartungen vor der Lektüre von "Der Fall Jane Eyre". Vorweggenommen: sie wurden nicht nur erfüllt, sondern übertroffen.
Dem Waliser Jasper Fforde gelingt es, ein Buch zu schreiben, in das der Leser genauso eintauchen kann, wie die Hauptfiguren in den Klassiker "Jane Eyre". Es ist aber überhaupt nicht so, dass man in der englischen Literaturgeschichte beheimatet sein muss, um sich von der Geschichte amüsieren zu lassen. Aber das Entführen der "kleinen" literarischen Figur Mr. Quaverley aus einem Charles Dickens-Roman durch DEN Bösewicht in Ffordes Roman ist schon sehr sehr humorvoll beschrieben ohne dass man das Dickens-Buch kennen muss. Dies ist aber nur der krimininalistische Aperitif zum "Fall Jane Eyre". Immer wieder bemerkt man auch Anlehnungen an das Film-Sujet "James Bond". Nur ist es in Ffordes Roman eine weibliche Agentin/Protagonistin mit Namen Thursday Next von der Literaturpolizei SO-27. Es gibt gewissermaßen auch einen Mister Q in der Geschichte, es ist der Onkel von Next, der die Leserschaft mit seinen aberwitzigen Erfindungen zum Schmunzeln bringt.

erstes (eng)land: die suche nach dem ersten buch

so jetzt beginnt schon die suche nach dem ersten buch. ich stelle mir vor: ein zeitgenössischer roman (oder erzählung) aus england mit einer kräftigen brise lokalkolorit und einem politischen touch.
wenn wer ein buch weiß, das da in frage kommen würde, dann bitte um meldung an mich.

tom

einladung zum mitreisen

wer den weg hierher gefunden hat, ist herzlich zur literarischen reise um die welt eingeladen. es geht darum, in einem zeitraum von etwa 80 wochen ebenso viele bücher aus 80 verschiedenen ländern zu lesen und somit zumindest per lektüre um die welt zu reisen.

wenn DIR diese idee der weltreise gefällt, dann melde dich doch einfach auf dieser site an (im rechten bereich gibt es den punkt "registrieren") ich freue mich auf mitreisende oder menschen, die mich auf teiletappen begleiten & wenn dir die idee gefällt, dann empfehl diese seite doch weiter.

im anhang befindet sich ein erster entwurf einer reiseroute.
weitere informationen sind in der navigationsleiste unter dem punkt "mit 80 büchern um die welt" zu finden.

vorraussichtlicher reisebeginn ist der 7.7.2007

die reiseroute

langsam, im laufe der reise wird die jetzt noch graue karte immer farbiger... :-)

hier gehts zur weltkarte in der ersten etappe: die welt 1


das ausgangsland der weltreise ist großbritannien (ohne nordirland)

[übrigens: die weltkarte unterliegt dem public domain http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:BlankMap-World6.svg]

die literarische weltreise

"reise um die erde mit 80 büchern"

ich plane eine literarische weltreise. diese reise soll hauptsächlich im kopf stattfinden, indem bücher von einem autor/in aus dem jeweils "bereisten" land gelesen werden, bzw. (wenn es passend erscheint) wenn das gewählte buch zu einem großen teil in diesem land handelt.
in frage kommen v.a. erzählungen und nicht allzu umfangreiche romane der zeitgenössischen literatur.

eine sehr gute quelle, um literarische schauplätze zu erforschen, ist folgende website: Handlungsreisen.de

es würde mich sehr freuen, wenn sich menschen finden, die mich auf der reise begleiten.

tom

Faszinierende Art der Informationsvermittlung

Ein Atlas der Misere

Was Zahlen und Worte nicht vermitteln, soll der Betrachter durch Bilder begreifen: Die Worldmapper verwandeln die Erde und ihre Ungerechtigkeit in einen Homunculus.

World-Mapper Karten

Buchempfehlungsseite RELIWA

Diese Seite habe ich schon vor einiger Zeit entdeckt. Sie gefällt mir auch in vielen Belangen. Was technologisch gefällt ist die Möglichkeit, auf einfache Art und Weise die gelesenen Bücher zu verwalten. Ebenfalls Profile, Kontaktmöglichkeiten zu anderen Lesern gibt es, aber es fehlt der gewisse Kick... auch vom Optischen her!

Zur RELIWA Seite